or Connect
Styleforum › Forums › Men's Style › Streetwear and Denim › The StyleForum Runway & High Fashion Thread
New Posts  All Forums:Forum Nav:

The StyleForum Runway & High Fashion Thread - Page 53

post #781 of 1059
but raf has none of the romanticism that dior is famous for
post #782 of 1059
boring as hell
post #783 of 1059
Thread Starter 

It looks like a Jil collection, which is probably why I don't like it.  I was expecting a lot more waste and luxury.

 

I like Hedi much more as a designer but mostly I'm looking forward to that because there's menswear...

post #784 of 1059
Quote:
Originally Posted by nahneun View Post

but raf has none of the romanticism that dior is famous for

Does this really matter though? All the old names are just vestiges of what the brands used to be. Though one can't completely about face when taking the reign of these houses, I think we should always expect some change and evolution.
post #785 of 1059
alls i gotta say is if i was a women id be broke looking at that raf collection
drool.gif

the asymmetrical pieces were awesome.
liked rafs own look at the end, too satisfied.gif
post #786 of 1059
Yohji was great. Rick was terrible save a few really good looks but everyone will say it was great anyway.
post #787 of 1059

Not a single woman I've talked to liked Rick this season. The pieces are wearable, but the fabrics all looked like paper.

post #788 of 1059
Re: Raf's Dior - I think it was really focused and pure. What I don't like about recent Raf is that it feels so cerebral. It's so perfect in its precision it reads as sterile. Even the asymmetrical stuff comes across that way to me. There isn't enough conflict and tension in it. Just to give a counterexample, Dries is a little sloppy at times but feels like there's a lot more life to it. I guess saying something is too perfect isn't much of a criticism. It was a good collection. Just doesn't appeal to me personally.

I thought Rick was kinda cool, but agreed on the fabrics, judging of course on what I can see in the little 2D pics on my screen.
post #789 of 1059
I really like those clean lines in womenswear; reminds me of celine minus the colour blocking.
I guess it can feel unrealistic or unattainable to some people whereas "sloppy" seems more wearable and down to earth.

This is a cool discussion though! It's weird how yohji is looked at as hard to pull off but is also "sloppy" or non chalent in its styling.
post #790 of 1059
Quote:
GERMANY'S NEXT TOPDESIGNER
28. September 2012
Es gibt nur wenige deutsche Modeschöpfer, die sich international mit den ganz Großen messen können. Klar, jeder kennt Karl Lagerfeld oder Jil Sander. Doch wo bleiben deren Nachfolger? Der deutsche Designer Damir Doma ist in Paris längst ein Star. Absurderweise kennen ihn in seiner Heimat die Wenigsten. Zeit, das zu ändern.


Designer Damir Doma ist Germany's Next Topdesigner. Nach seinem Modestudium in München und Berlin, geht er nach Antwerpen und arbeitet für Dirk Schönberger und Raf Simons. Im Jahr 2006 bringt Damir Doma sein eigenes Label auf den Markt. Anfangs entwirft er nur für Männer, seit 2005 zeigt er auch Frauenmode auf der Pariser Fashion Week. Seine Kollektionen verkaufen sich enorm gut, sind in Top-Stores wie Barney's und Selfridges vertreten. Auch Promis sind begeistert: Jared Leto, Lenny Kravitz und Robert Pattinson zählen zu seinen Kunden


In seiner Kollektion für Frühjahr/Sommer 2013 hat sich Damir Doma dem Thema Collage angenommen. Er hat Kleider auseinandergenommen und wieder neu zusammengesetzt. Wasser war eines seiner ersten Inspirationsthemen für diese Entwürfe, was sich an den Blautönen zeigt


Doma mixt nicht nur Materialien, sondern verbindet auch weibliche mit männlichen Elementen


Erstmals zeigte er auch Brillen, die in Zusammenarbeit mit Mykita entstanden sind


Ricarda Landgrebe von STYLEBOOK trifft Damir Doma in seinem Pariser Showroom zum Gespräch

Wenn Damir Doma erzählt, will ihm so manch ein deutscher Begiff partout nicht einfallen. Das ist keine Koketterie, vielmehr ist Doma heute in Paris Zuhause. Seit sechs Jahren lebt der gebürtige Kroate und in Süddeutschland aufgewachsene Designer dort. Er hat sich etabliert, gehört inzwischen fest in den Schauenplan und hat einen Laden auf der Luxusmeile Rue du Faubourg Saint-Honoré eröffnet. In der Nachbarschaft: Boutiquen von Just Cavalli, Hogan und Comme des Garçons. Hier gehört er auch her. Denn Damir Doma ist auf dem internationalen Vormarsch. In rund 300 Läden weltweit gibt es seine Kreationen zu kaufen, bei seinen Schauen sitzen die wichtigsten Einkäufer, Modekritiker aus Großbritannien, den USA und Frankreich und feiern ihn als nächsten Armani (passenderweise sind die Anfangszeiten von Armani Domas Vorbild). Das Wichtigste ist aber: Seine Kreationen verkaufen sich extrem gut. STYLEBOOK trifft Damir Doma einen Tag nach der Präsentation in seinem Showroom.

STYLEBOOK: Herr Doma, die Branche ist nach ihrer Show voll des Lobes. Kritisieren Sie doch mal etwas an Ihrer Kollektion!
Damir Doma: Ich bin wirklich zufrieden und wusste schon sehr sehr früh, dass es eine gute und wichtige Kollektion sein wird. Ich habe die Damir-Doma-Frau neu definiert. War sie im letzten Jahr noch romantisch, wirkt sie jetzt urban. Es war meine Idee, dass man in jedem Look direkt auf die Straße gehen kann.

Was ist das Thema?
Ich habe mich der Collagen-Idee angenommen: Verschiedene Materialien prallen aufeinander. Habe ich mich in meinen vergangenen Kollektionen hauptsächlich edler Stoffe bedient, verwende ich diesmal auch Jersey. Dekonstruktion steht im Mittelpunkt. Ich habe Kleider auseinandergenommen und neu zusammengesetzt.

Neu-Zusammensetzungen sind gerade in Mode. Nicht nur bei Textilien, sondern auch bei den Modehäusern: Hedi Slimane zeigt erstmals für Saint Laurent, Raf Simons präsentiert seine erste Dior-Kolletion. Wo werden wir sie bald sehen?
Ich habe tatsächlich Angebote von wirklich großen Modehäusern bekommen. Aber ich bleibe meinem eigenen Label treu. Es läuft so unheimlich gut, dass ich keine Zeit für andere Designjobs habe und meine Marke will ich nicht im Stich lassen. Da müsste schon Armani kommen...

Warum eigentlich die Pariser Modewoche und nicht die in Berlin?
Berlin kommt nicht in Frage. Nur Paris hat mich zu dem gemacht, was ich bin. Die Fashion Week in Berlin ist eine Spaßveranstaltung und kann nicht mit Paris verglichen werden. Hier ist der Anspruch so enorm hoch. Mode wird hier als ernsthaftes Geschäft verstanden, bei dem es um Millionenbeträge geht.

Das versteht man in Deutschland nicht?
Nein, dort geht es nur ums Entertainment. Wo sind die wichtigen Einkäufer während der Berlin Fashion Week? Bei den parallel laufenden Männerschauen in Paris. Berlin hat so viel Potential, aber international können sich die Designer nicht behaupten. Das ist schade.

Können Sie Deutschland so gar nichts abgewinnen?
Oh doch, es ist meine Heimat. Ich fahre oft nach Hause aufs Land (Damir ist in der Nähe des Chiemsees in Bayern aufgewachsen, Anm. d. Red.). Dort kann ich runterkommen und Abstand gewinnen. Und auch meine Mode ist von meiner Heimat geprägt. Die klaren Linien, Aufgeräumtheit und Nüchternheit assoziiere ich mit Deutschland.

* I bet he's wearing nikes in that pic hence the cropping
post #791 of 1059
post #792 of 1059
From the Aitor Throup x Dover Street Market collab that opened today in London -

Pics grabbed from the official twitter.








The denim jacket and the t-shirt look really NICE to me.
post #793 of 1059
Thread Starter 

skull backpack is so cool! so this stuff is for sale? is it super expensive?

post #794 of 1059
Yup it's for sale at DSM in extremely limited quantities. I would go out on a limb and say that it will be stupendously expensive. Heh. If everything does not sell out today was planning on asking someone to help me proxy/make inquiries.
post #795 of 1059
Quote:
Originally Posted by Ivwri View Post
Warning: Spoiler! (Click to show)

 

From the Aitor Throup x Dover Street Market collab that opened today in London -
Pics grabbed from the official twitter.




The denim jacket and the t-shirt look really NICE to me.

 

 

 

 

Denim jacket looks cool.  I'm heading to DSM tomorrow morning before hitting up Frieze, will check this out if anything's left.

New Posts  All Forums:Forum Nav:
  Return Home
  Back to Forum: Streetwear and Denim
Styleforum › Forums › Men's Style › Streetwear and Denim › The StyleForum Runway & High Fashion Thread